Mörbisch am See Mörbisch am See Mörbisch am See

Das Radlerdorf Nr. 1

Als das Radlerdorf am Neusiedlersee laden wir Sie recht herzlich ein, unsere malerischen Landschaften und die einzigartige Flora und Fauna per Pedale zu entdecken. Nützen Sie unseren nahe gelegenen Grenzübergang für einen Abstecher nach Ungarn oder überfahren Sie mit einer der regelmäßig verkehrenden Radfähren den größten Steppensee Europas. Mörbisch ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Radtouren in die nähere und weitere Umgebung, die Sie mit Ihrer Familie leicht bewältigen können. Verschiedene Touren zwischen 9 und 135 km Länge sind den Schwerpunkten Wein, Kunst und Kultur sowie Natur gewidmet.

Video Festivalradweg

Neusiedler See Radmarathon

Der "Klassiker" unter den Frühjahrsmarathons: Die Gemeinde Mörbisch am See und der RC Hohe Wand als Veranstalter sind für das größte burgenländische Sportevent den Neusiedler See Radmarathon, von 29. - 30. April  2017 gerüstet. Bestes Wetter, Wärme und schnelle Strecke zeichnen den Neusiedler See Radmarathon seit nunmehr 25 Jahren aus!

Österreichs Extremsportler Nummer 1, Wolfgang Fasching, war bereits einige Male in Mörbisch, um sich ein Bild von der Strecke zu machen. Sein Kommentar: "Die Strecke ist wirklich wunderschön und die Gegend um den Neusiedler See eignet sich hervorragend zum 'einradeln' in die neue Radsaison. Ich freue mich schon sehr darauf, wieder einige 'erholsame' Tage in Mörbisch und in der Gegend rund um den Neusiedler See verbringen zu können".

Video Neusieldersee Radweg

Radwege

Nach UNGARN
Sie planen einen Abstecher nach Ungarn? Kein Problem – die mit wenigen Ausnahmen durchgehend asphaltierte Strecke bietet vielfältige Variationsmöglichkeiten und mit ihren beiden Grenzübergängen Pamhagen/Fertöd sowie Mörbisch/Ferörakos „schrankenlosen“ Radgenuss. Vergessen Sie bitte Ihren Reisepass nicht!

Ins LEITHAGEBIRGE
Am Fuß des Leithagebirges verläuft der Kirschblütenradweg B 12. Die Tour geht vorbei an Weingärten und tausenden Kirschbäumen, die je nach Witterung von Mitte April bis Mitte Mai die Region in ein einziges Blütenmeer verwandeln.

Ins MITTELBURGENLAND
Das Radwegenetz am Neusiedler See ist perfekt an jenes im Mittel- und Südburgenland angepasst. Von Mörbisch führt der Verbindungsradweg B 31 durch die Siegendorfer „Puzsta“ nach Klingenbach und weiter Richtung Mattersburg wo er in den R 1 – Jubiläumsradweg mündet, welcher von Kittsee im Norden bis Kalch im Südburgenland reicht.


Tips für die Radfahrerin / den Radfahrer

Folgende Verkehrsflächen dürfen Sie benutzen:

  • Fahrbahn - ist allerdings eine Radfahranlage vorhanden, muss diese benutzt werden
  • Ausnahme: nicht benützungspflichtige Radwege bzw. nicht benützungspflichtige Geh- und Radwege
  • Wohnstraßen
  • Begegnungszonen


Fahrradverbote für Fahrräder:

  • Radfahren auf Schutzwegen ("Zebrastreifen") ist NICHT erlaubt, das Schieben des Fahrrades jedoch schon.
  • Gehsteig
  • Gehweg
  • auf dem für Fußgängerinnen/Fußgänger bestimmten Teil eines (getrennten) 'Geh- und Radweges'
  • Autobahn
  • Autostraße
  • beschilderte Fahrverbote


Telefonieren während des Radfahrens ohne Benützung einer Freisprecheinrichtung ist verboten.


Für Radfahrerinnen/Radfahrer gilt ein Alkohollimit von 0,8 Promille (0,4 mg Alkohol je Liter Atemluft).