Mörbisch am See Mörbisch am See Mörbisch am See

Der Neusiedler See


Mörbisch liegt direkt am Neusiedler See, dem größten See Österreichs und zugleich westlichsten Steppensee Europas.

Mit seinem charakteristischen Schilfgürtel, der geringen Wassertiefe und dem schlammig-sumpfigen Boden gilt der Neusiedler See als einzigartig unter den europäischen Gewässern. Nachhaltig prägt er die umliegende Landschaft und das Klima. Starke Winde, trockene Winter und heiße Sommer – das verspricht das Mörbischer Wetter.

Wussten Sie, dass der Neusiedler See 36 Kilometer lang, bis zu 15 Kilometer breit, aber nur 1,5 Meter tief ist?

Entstanden ist das „Meer der Wiener“ vor ca. 20.000 Jahren durch mehrere tektonische Einbrüche. Die Region ist seit 2001 UNESCO Weltkulturerbe. Damit wird dem Steppensee und seiner Umgebung ein „Wert für die gesamte Menschheit" zugesprochen. Der See ist außerdem das Kernstück des Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel mit seiner reichhaltigen und einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Vor allem die Störche fühlen sich hier wohl. Haben Sie schon einmal einen gesehen?

Übrigens: Im Mörbischer Seebad gibt's eine eigene Wetterstation. Diese misst den Wasserstand des Sees, seine Temperatur und liefert weitere interessante Werte.

Informationen
Info