Mörbisch am See Mörbisch am See Mörbisch am See

Heiraten

Ansprechpartner

Renate Unger
Melde- und Standesamt, Amtskassa
Telefon +43 (0) 2685 82 01 - 11
Fax +43 (0) 2685 8854-20
E-mail r.unger@moerbisch.bgld.gv.at

Tag und Uhrzeiten

Eheschließungen werden am Standesamt Mörbisch an folgenden Tagen durchgeführt:
Montag bis Donnerstag zwischen 08:00 und 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 14:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr

2017 sind folgende Termine für eine Hochzeit am Samstag noch frei:

08. April 2017, 22. April 2017, 
06. Mai 2017, 13. Mai 2017, 20. Mai 2017, 27. Mai 2017
24. Juni 2017, 
15. Juli 2017, 29. Juli 2017, 
05. August 2017, 12. August 2017, 19. August 2017
16. September 2017, 23. September 2017

Allgemeines

In Österreich kommt eine gültige Eheschließung nur dann zustande, wenn zwei Personen verschiedenen Geschlechts vor einem/einer StandesbeamtIn  ihren Willen erklären, die Ehe miteinander eingehen zu wollen.

Seit 2010 können Personen gleichen Geschlechts ihre Partnerschaft auf der für den Wohnbezirk zuständigen Bezirkshauptmannschaft eintragen lassen.

Hinweis: Konfessionelle Eheschließungen haben vor der Behörde keine Rechtsgültigkeit.

Bereits bei der Anmeldung zur standesamtlichen Trauung kann der Standesbeamtin/dem Standesbeamten gegenüber die Namensführung in der Ehe erklärt werden. Deshalb wäre es ratsam, wenn Sie sich bereits vor der Anmeldung zur standesamtlichen Trauung über die Namensführung in der Ehe im Klaren sind. Die Erklärung kann am Tag der Eheschließung oder während der Ehe abgegeben werden.

Die Anmeldung zur standesamtlichen Trauung kann frühestens sechs Monate vor dem gewünschten Trauungstermin vorgenommen werden, da die Niederschrift zur Ermittlung der Ehefähigkeit ("Aufgebot") nur maximal sechs Monate gültig ist. Eine Mindestfrist ist nicht mehr vorgesehen, jedoch beträgt die durchschnittliche Wartezeit in größeren Städten zwei bis sechs Wochen.

wichtiger Hinweis:
Fremdsprachige Urkunden müssen im Original gemeinsam mit in Österreich beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden. 

Erforderliche Unterlagen

Wenn Sie Österreicherin/Österreicher sowie ledig und voll geschäftsfähig sind:

HINWEIS
Auf Wunsch kann die Vorlage der Bestätigung der Meldung durch Abfrage der Behörde im Zentralen Melderegister (ZMR) ersetzt werden.

Wenn Sie bereits verheiratet oder in einer eingetragenen Partnerschaft waren: zusätzlich

  • Heiratsurkunde/n aller früheren Ehen und/oder Partnerschaftsurkunde/n aller früher begründeten eingetragenen Partnerschaften
  • Nachweis der Aufhebung, Nichtigerklärung oder Scheidung der früheren Ehe (Beschluss oder Urteil mit gültiger Bestätigung der Rechtskraft – Rechtskraftstempel!), Urteil über die Auflösung der früheren eingetragenen Partnerschaft/en
  • Sterbeurkunde der Ehepartnerin/des Ehepartners
  • Sterbeurkunde der eingetragenen Partnerin/des eingetragenen Partners

Wenn Sie ein Kind oder mehrere gemeinsame Kinder haben: zusätzlich


Wenn Sie beschränkt geschäftsfähig oder nicht ehemündig sind: zusätzlich

  • bei 16- bis 18-Jährigen:
    • Ehemündigkeitserklärung des Gerichts (mit gültiger Bestätigung der Rechtskraft – Rechtskraftstempel!)
    • Zustimmung der Obsorgeberechtigten
  • bei Bestellung einer Sachwalterin/eines Sachwalters: deren/dessen Einwilligung oder entsprechender Gerichtsbeschluss

Welche Dokumente bei Vorliegen einer ausländischen Staatsangehörigkeit zur Anmeldung der Eheschließung konkret benötigt werden, erfahren Sie beim zuständigen Standesamt.