Mörbisch am See Mörbisch am See Mörbisch am See

Gesundes Dorf Mörbisch am See

Die Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger liegt der Gemeinde Mörbisch am See sehr am Herzen. Doch wie kann das Thema im Bewusstsein des Einzelnen verankert werden?Welche Maßnahmen sind besonders dringen?

Seit 2009 besteht deshalb in Mörbisch der ehrenamtliche Arbeitskreis "Gesundes Dorf", den die Gemeinde als politisch Verantwortliche unterstützt. Die Arbeitsgruppe veranstaltet regelmäßig Workshops mit besonders interessierten Mörbischerinnen und Mörbischern, Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen, Fachleuten (Professoristinnen) und Anbietenden im Gesundheitsbereich. 

Ziel ist es auch, praktisch vor der Haustüre ein Netzwerk im Bereich der Gesundheitsförderung aufzubauen. Denn Prävention ist der wichtigste Schritt für ein gesundes Dorf. Nur wer Bescheid weiß über eine gesunde Lebensweise und die rechtzeitige Vorbeugung gegen Krankheiten, kann viel für seine eigene Lebensqualität tun.

Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.
(Sebastian Kneipp, Pfarrer und Hydrotherapeut)

Regelmäßige Vorträge sollen im Weiteren das Interesse wecken und zum Basiswissen der Bevölkerung beitragen. 2015 wurden beispielsweise die Themenbereiche Herzgesundheit, Lebensmittelunverträglichkeiten, psychische Erkrankungen und Impfungen behandelt und unter der bewährten Leitung unseres Allgemeinmediziners, Dr. Michael Schriefl, vertieft. Kompetende Fachleute haben seine Ausführungen ergänzt. Viele dieser Referate haben großen Anklang gefunden. 
Auch für die kommenden Jahre sind Vorträge geplant, so zum Beispiel über die Schilddrüse, den Bewegungsapparat, Medikationen usw. Interessierte sind beim Arbeitskreis "Gesundes Dorf" herzlich willkommen. Kontaktdaten der Gemeinde Mörbisch am See: Renate Unger, 8201-11, r.unger@moerbisch.bgld.gv.at;

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
(Arthur Schopenhauer, Philosoph und Autor)

Das Thema Gesundheit ist unerschöpflich! Deshalb sind neue Ideen, Wünsche aber auch Mithilfe jederzeit erwünscht.

Zum Verlinken:

www.pga.at

https://www.facebook.com/pages/Gesundes-Dorf/126620700739992

Projekte

2010  Tag der offenen gsunden Tür

2011  Tag der offenen gsunden Tür, Vorträge: Richtige Ernährung, Tanz dich frei mit 
          Belinda Zaborsky

2012  Motogeragogik-Kurs mit Ines Fischl und Beate Leitner, Generationstage im Kindergarten, Vortrag- Mag. Wolf: Saisonale Produkte, Vortrag-Arnold Fass: Psychische Erkrankungen, Heuriger im Gemeindezentrum

2013 Theaterstück der Kindergartenkinder für Senioren, Heuriger im Gemeindezentrum, Kaffeejause der Tagesheimkinder mit Senioren, Wandertag der VS-Kinder mit Rurh Hartmann Projekt: Gib dem Baum ein Gesicht

2014  Mörbisch nimmt ab, Kochkurs, Nordic Walking, Heuriger im Gemeindezentrum, Offener Bücherschrank

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Gemeinde Mörbisch und dem Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit. Damit erklärt sich die Gemeinde Mörbisch bereit, gesundheitsförderliche Aktivitäten und Strukturen in der Gemeinde zu unterstützen und zu fördern. Der PGA unterstützt den Arbeitskreis des Gesunden Dorfes bei seinen Tätigkeiten und steht generell als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Arbeitskreis organisiert regelmäßige Treffen (ca 3 mal im Jahr), die von der Arbeitskreisleiterin und der Regionalmanagerin moderiert werden.

2015  VORTRAGSREIHE
          Herzgesundheit (Dr. Michael Schriefl, Dr. Daniela Kummer, Sandra Fischl - Rotes Kreuz, Elke Schützhofer)                                           
          Lebensmittelunverträglichkeit (Dr. Daniela Kummer, Mag. Brigitte Wolf, Ute Thaller)
          Impfungen (Dr. Michael Schriefl)
          Schatten auf der Seele (Mag. Sandra Schneeberger, Arnold Fass)

2016  VORTRAGSREIHE


Bewegungsapparat (Steven Stuefer) 
Schilddrüse (Dr. Sommer-Bacher)
Erholung und Entspannung (Daniele Schrauf, Elke Schützhofer)
Polymedikation (Dr. Schriefl)

2017   VORTRAGSREIHE
Demenz (Mag. Isabella Ertlschwaiger)
Richtige Ernährung bei Schilddrüsenerkrankungen (Mag. Brigitte Wolf)